Strict Standards: Non-static method xajaxPluginManager::getInstance() should not be called statically in /home/www/include/includes/class/xajax.inc.php on line 89

Strict Standards: Non-static method xajaxPluginManager::getInstance() should not be called statically in /home/www/include/includes/class/xajax.inc.php on line 117

Strict Standards: Non-static method xajaxPluginManager::getInstance() should not be called statically in /home/www/include/includes/class/xajax.inc.php on line 141

Strict Standards: Non-static method xajaxPluginManager::getInstance() should not be called statically in /home/www/include/includes/class/xajax.inc.php on line 167

Strict Standards: Non-static method xajaxPluginManager::getInstance() should not be called statically in /home/www/include/includes/class/xajax.inc.php on line 197

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /home/www/include/includes/class/xajax.inc.php:89) in /home/www/include/includes/class/design.php on line 23
www.Seenotretter-Grömitz.de | DGzRS | SAR | Station | Grömitz :: Stationsgeschichte
News   |   Forum   |   Mitglieder   |   Galerie   |   Gästebuch   |   Kontakt
Stationsgeschichte

1912 Gründung der Station Grömitz als Doppelstation

1913 bis 1945

Ruderrettungsboot und Raketenapparat

1913 Die Station wird dem Betrieb übergeben.

Ein Übungsmast wird errichtet.

Der Schuppen bekommt eine elektrische Lichtanlage.

1914 Vormann: C. Storm, Bootsname: ANNA

1949 bis 1958 Raketenapparat

1949 bis 1975 Motorrettungsboot

1949 Motorrettungsboot JOHN KÖSTER zur Station,

Vormann: E. Kröger

Raketenapparat zur Station, Vormann: W. Esling

1960 Strand-Motorrettungsboot von Westeraccumersiel

nach Grömitz

1961 Bootsname: H. H. BUNJE

Das Boot wird im Winter in Burgstaaken aufgeslipt.

1969 Das 17-m-Seenotrettungsboot PAUL DENKER

wird von Maasholm nach Grömitz verlegt.

1972 Als Reserveboot kommt die KURT GRUNDMANN

nach Grömitz (gebaut als Tochterboot des Seenotkreuzers HERMANN APELT).

1975 bis heute Seenotkreuzer

1975 Im Zuge der durch die Indienststellung des

großen Seenotkreuzers JOHN T. ESSBERGER bedingten Umstationierung wird die PAUL DENKER von Grömitz nach Travemünde verlegt. Als Nachfolger übernimmt die Station den Seenotkreuzer HAMBURG.

1982 Inbetriebnahme eines Stationsgebäudes

mit Sanitär- und Materialraum

1985 Der Seenotkreuzer ARWED EMMINGHAUS

wird in Grömitz stationiert.

1993 Der Seenotkreuzer BREMEN wird im

Januar in Bremen-Vegesack getauft und der Station Grömitz übergeben.

2011 Die BREMEN verlässt im März Grömitz. Sie wird

nach Großenbrode verlegt, um dort die JOHN T. ESSBERGER zu ersetzen, die ihre letzte Reise ins „Technik Museum Speyer“ antritt. Auf die Station Grömitz kommt im April die HANS HACKMACK ,die bisher in Büsum stationiert war.

2012 100 Jahre Sennnotretter Grömitz